Persönliches

Als Ursula Semmler in Erbach am Rhein geboren, bin ich auch heute noch mit Leib und Seele Rheingauerin. Ich bin verheiratet und habe mich nach einer klassischen Ausbildung und Tätigkeit als Einzelhandelskauffrau, ganz und gar der Erziehung unserer sechs mittlerweile erwachsenen Kinder gewidmet.

Bereits in den siebziger Jahren habe ich mit dem Anfertigen von Walldorfpuppen und anschließend mit der Gestaltung von Porzellanpuppen, Plüschtieren und Teddybären begonnen. Auch Puppen- und Babybekleidung habe ich selber entworfen und hergestellt.

Nachdem wir über fünfzehn Jahre im Taunus bei Wiesbaden gelebt haben, ist die gesamte Familie dann vor einigen Jahren berufsbedingt nach Norddeutschland umgezogen.. Heute wohnen wir „zwischen den Meeren“ in Rendsburg.

Im Jahr 2002 entdeckte ich durch Zufall die ersten Reborn-Babypuppen im Internet. Total fasziniert von der Realitätsnähe dieser Baby-Immitationen, habe ich mich mühsam informiert und dann meine ersten, eigenen Gehversuche gemacht. Es folgte eine relativ lange Phase des Experimentierens mit den unterschiedlichsten Techniken und Ergebnissen und das Entwickeln meines eigenen Stils. Viel Zeit und Geld flossen auch in die Teilnahme an Seminaren und Workshops im In- und Ausland. Die Verbindung zu meiner Reborn-Freundin Ruth Annette Herrington (Precious Dreams) war mir dabei stets eine Inspiration und Orientierungshilfe.

Mittlerweile habe ich mich ganz der realistischen Gestaltung von Neugeborenen-Immitationen verschrieben. Gelegentlich biete ich eigene Workshops an, um das erworbene Wissen weiterzugeben. Eine echte Bereicherung ist die seit Jahren bestehende Zusammenarbeit mit medizinischen Einrichtungen und dem Bundesverband "Das frühgeborene Kind e.V.".